Frühjahrschnitt von Rosen

/
Comments Closed

Die beste Zeit um Rosen zurück zu schneiden ist Ende Winter, Anfang Frühjahr, sobald der Wuchs anfängt, aber sich noch keine Blätter entwickelt haben. Rosen die im Frühjahr gepflanzt werden sollten kurz vor dem Pflanzen zurückgeschnitten werden. Der Rückschnitt von Rosen fördert neues Wachstum, Luft- und Lichtzirkulation, erhöht die Blütenpracht und verjüngt die Pflanze.

Nach dem Winter, sobald keine Frostgefahr mehr besteht, die Winterabdeckung entfernen und die Erde oder den Rinderdung abtragen. Wildwuchs, schwächere Triebe und totes Holz ganz entfernen, erfrorene Trieben bis in das gesunde Holz zurückschneiden. Die gesunden Triebe stehen lassen und auf ca. 5 cm zurückscneiden. Edel-, Beet- und Zwergrosen schräg über dem zweiten nach außen zeigenden Auge zurückscneiden.

20160312_135303 20160312_135321 20160312_135416

Stammrosen werden gleich geschnitten wie Edel-, und Beetrosen. Trauerstammrosen sollten nicht zurückgeschnitten werden. Aber alle paar Jahr ist ein Verjüngungsschnitt erforderlich.

20160312_135907
Botanische- und Buschrosen sollten im Prinzip nicht zurückgeschnitten werden. Aber alle paar Jahr ist ein Verjüngungsschnitt erforderlich. Von Kletterrosen sollten die Haupttriebe in den ersten zwei bis drei Jahren nicht zurückgeschnitten werden. Jährlich Seitentrieben von Trieben die geblüht haben auf 5 cm zurückschneiden. Nach einigen Jahren kann man zur Verjüngung jährlich jeweils einen alten Haupttrieb auf 15 cm zurückschneiden. Ramblerrosen sollten sich frei entwickeln können und nicht zurückgeschnitten werden, nur wenn sie zu groß werden und zur Verjüngung.

Auch muss man in der Blütensaison regelmäßig die Rosen zurückschneiden. Um einen größeren Blütenreichtum zu erreichen raten wir Ihnen die Rosen nach jeder Blüte halb zurück zu schneiden. Einmalblühende Rosen und Rosen die man wegen ihrer Hagebutten pflanzt sollten nicht geschnitten werden. Da fast alle Rosen veredelt sind (außer Wildrosen und Rosen auf eigener Wurzel) wachsen aus dem “fremden” Unterstamm manchmal wilde Triebe. Diese wilden Triebe, erkennbar an ihrer anderen Blattform und Farbe, wachsen aus der Wurzel unterhalb der Veredlungsstelle und sind vollständig zu entfernen. Auch bei Stammrosen sollte der Wildwuchs regelmäßig entfernt werden.

 

Comments are closed.