Jetzt beginnt die Rosen-Pflanzzeit

/
Comments Closed

Wenn Sie in Ihrem Garten Rosen pflanzen möchten, finden Sie im Herbst die besten Bedingungen dafür vor.
Bis in den November hinein wachsen sie im Boden am besten an.
Kaufen und pflanzen Sie die neuen Rosenstöcke am besten schon im Herbst, denn dann kommen die Pflanzen frisch vom Acker. Außerdem starten
die im Herbst gepflanzten Rosen mit einem Vorsprung in die neue Saison:
Sie sind im Frühjahr schon gut eingewurzelt und treiben deshalb auch früher aus.
Sternrußtau: Blätter rechtzeitig entsorgen
Wer Rosen hat, kennt Sternrußtau:
Auf den Blättern bilden sich die charakteristischen sternförmigen,
schwarzen Flecken. In der Folge werden die Blätter gelb und fallen.
Vorbeugend sollten Sie auf einen sonnigen und luftigen Standort achten. Entfernen Sie das kranke Rosenlaub jetzt im Herbst aus dem Beet und entsorgen Sie es über den Hausmüll. Wenn die Rosen im Frühjahr neu austreiben, gleich vorbeugend behandelen mit ein gutes Mittel gegen Pilzkrankheiten.
Was den optimalen Platz für Rosen angeht, so kann es dort gar nicht warm und hell genug sein. “Rosen sind echte Sonnenanbeterinnen”.
Rosen pflanzen: Tipps
Das Pflanzenloch für Ihre Rose sollte einen bis eineinhalb Spatenstiche tief sein, damit die Rose ausreichend tief in der Erde verschwindet und so einen guten Frostschutz hat. Schneiden Sie die Wurzel sauber ab, sodass sich dort gleich neue Faserwurzeln bilden können. Nach dem Pflanzen treten Sie die Erde fest und gießen sie mit reichlich Wasser an – eine volle Gießkanne von fünf bis zehn Litern pro Pflanze darf es ruhig sein.
Wenn sich der Boden gesenkt hat, häufeln Sie um die frisch gepflanzte
Rose herum Erde oder Mulch an, so hoch es geht. So schützen Sie die Rose zusätzlich vor Frost.

Comments are closed.